MiFID II / MiFIR

MiFID II / MiFIR

Die überarbeitete Europäische Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (Markets in Financial Instruments Directive (MiFID II)) sowie die begleitende Verordnung (Markets in Financial Instruments Regulation (MiFIR)) hat vielfältige Auswirkungen auf die Struktur europäischer Finanzmärkte und ist verpflichtend für sämtliche Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Durch den Charakter einer Verordnung ist sichergestellt, dass es zu keinen voneinander abweichenden nationalen Auslegungen in den wesentlichen Punkten der MiFID II / MiFIR Regulierung kommt.

Die MiFID II / MiFIR Verordnung soll mit höheren regulatorischen Anforderungen, mehr Anlegerschutz und Markttransparenz zu einer größeren Transparenz und Sicherheit im Finanzsystem führen. Darüber hinaus formuliert MiFIR Anforderungen, dass Handelsdaten sowohl für die zuständigen Behörden (CAs) als auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein sollen. Die neuen Meldepflichten unter MiFIR werden strenger hinsichtlich Inhalt und Umfang der Meldungen und ersetzen die geltenden Anforderungen an die bisherigen Transaktionsmeldungen nach MiFID.

Auf Grund der Einheitlichkeit bei MiFID II / MiFIR können Unternehmen der EU nun Dienstleistungen rund um die Transaktionsmeldungen in einem homogenen Format anbieten.

Gemäß Artikel 26 Absatz 1 MiFIR melden Wertpapierfirmen, die Geschäfte mit Finanzinstrumenten tätigen, der zuständigen Behörde die vollständigen und zutreffenden Einzelheiten dieser Geschäfte. Wenn also zwei Wertpapierfirmen miteinander handeln, übermittelt jede ihre eigene Geschäftsmeldung gemäß MiFID II / MiFIR, die das Geschäft aus ihrer Perspektive widerspiegelt.

Mit der in unserem Portfolio und Risiko Management System (PMS) implementierten MiFID II / MiFIR Lösung erhalten Sie eine Anwendung, die Sie als Finanzdienstleister in die Lage versetzt, nach
Art. 26 MiFIR Daten zu allen Ihren Produkten entweder über den Handelsplatz „Approved Reporting Mechanism“ (ARM) oder direkt an die Aufsichtsbehörde zu melden.

Laut MiFID II-Richtlinie sind folgende Finanzinstrumente zu melden:

Übertragbare Wertpapiere | Geldmarktinstrumente | Anteile an Organismen für gemeinsame Anlagen | Optionen, Terminkontrakte (Futures), Swaps, außerbörsliche Zinstermingeschäfte Forward rate Agreements (FRA)), Termingeschäfte (Forwards) | Derivatekontrakte unterschiedlicher Art | Derivative Instrumente für den Transfer von Kreditrisiken | Finanzielle Differenzgeschäfte | Emissionszertifikate

Wie in der Delegierten Verordnung (EU) 2017/590 der Kommission beschrieben, können mit MiFID II / MiFIR drei verschiedene Handelskapazitäten gemeldet werden:

  • Handel für eigene Rechnung (DEAL)
  • Zusammenführung sich deckender Kundenaufträge (MCTH)
  • Handel im Rahmen „andere Kapazität“ (AOTC)

Durch das Melden von Geschäften gemäß MiFID II / MiFIR erhalten die zuständigen Behörden Informationen über Geschäfte. Die Darstellung der Geschäftsvorgänge setzt die zuständigen Behörden von allen relevanten Umständen in Kenntnis, unter denen das Geschäft stattgefunden hat. Je nach Handelskapazität und abhängig davon, ob die Wertpapierfirma für einen Kunden handelt, muss ggf. in mehr als einer Meldung über ein Geschäft berichtet werden.

Unsere MiFID II / MiFIR Lösung übernimmt die Vorbereitung von MiFID II / MiFIR Meldesätzen und stützt sich dabei auf detaillierte Instrumenten- und Transaktionsangaben und sendet die Informationen an ein Regulatory Reporting Hub (RRH), in unserem Fall an den Reporting Hub der Deutsche Börse Group.

Die Daten für die MiFID II / MiFIR-Meldung werden aus Instrumenten-/Gegenparteiangaben oder Geschäften gesammelt oder eingegeben. Die daraus resultierenden MiFID II / MiFIR Meldedatensätze werden geprüft und anschließend an die Deutsche Börse gesendet. Ein zusätzliches Kommunikationsmodul übernimmt die Erstellung der MiFID II / MiFIR Meldungen im XML-Format, die Versendung der eingehenden (inbound) Meldungen an die Deutsche Börse, den Empfang ausgehender (outbound) Mitteilungen und die Rückmeldung der Ergebnisse an unser System PMS.

Die Tätigkeiten im Zusammenhang der Meldepflichten gemäß MiFID II / MiFIR können Sie auch an uns delegieren. Im Rahmen von Outsourcing-Dienstleistungen erzeugen wir für Sie die notwendigen Meldungen gemäß MiFID II / MiFIR, so dass Sie innerhalb kurzer Zeit, ohne hohe Investitionen und lange Projektdauer, Ihren MiFID II / MiFIR Meldepflichten nachkommen können.