Auf Kurs bleiben.
Mit dem PMS Collateral Management System.

 

Collateral Management ist die effektive und effiziente Allokation von Sicherheiten zur Reduktion von Risiken.

Seit Jahren steigt der Collateralbedarf in den Banken und das Collateral Management gewinnt als zentralisierte Steuerungsfunktion an Bedeutung und wird stetig komplexer.

Risiken beherrschen, Erfolg gestalten

Das Collateral Management System in PMS bezeichnet einen Prozessablauf, welcher sich auf mehrere PMS Module verteilt, maßgeblich sind hier vor allem die zentrale CMS-Analyse mit angegliederter Zins-Analyse zu nennen. Diese behandelt mit zentralem Fokus die Margin Call Abwicklung im Rahmen des OTC Collateral Prozesses (in Anlehnung an "ISDA Best Practices") inklusive der automatischen Sicherheitenadjustage.

Des Weiteren ist der CMS-Analyse die CMS-EMIR-Analyse angegliedert, die bezogen auf EMIR (u. a. im Rahmen der Vorgaben der ISDA best practice) hauptsächlich die Funktion hat, die Datenqualität mittels eines detaillierten Portfolioabgleichs überprüfen zu können. Beide Analysen können jedoch auch unabhängig voneinander einzeln agieren.

Im Bereich der Margin Call Abwicklung kommen der CMS-Analyse und dem Margin Dashboard eine Kernfunktionalität zu.

Die CMS-Analyse übernimmt die "Analyse" der Margin Calls je Kontrahent im Rahmen des Collateral Management Prozesses. Zu diesem Zweck wird die aktuelle Sicherheitendeckung eines gegebenen Derivate Analysebestandes ermittelt. Hierzu werden die bilateralen Derivatevereinbarungen zwischen jeweils der eigenen Seite und einem Kontrahenten betrachtet. Die berechneten Ergebnisse werden in der Datenbank abgelegt und bilden die Grundlage für die weitere Call Abwicklung mittels des Margin Dashboards.

Das Margin Dashboard organisiert auf Basis der CMS-Analyseergebnisse alle Calls bezogen auf das von der Margin Call Analyse analysierte Portfolio. Das heißt, das Margin Dashboard übernimmt primär die Visualisierung aller aktuell vorliegenden Calls und stellt alle relevanten Aktionen für die Call Abwicklung mit dem jeweiligen Kontrahenten bis hin zum Collateraltransfer inklusive des notwendigen Reportoutputs zur Verfügung.

Die Zins- wie auch die EMIR-Analyse erfolgen davon unabhängig.